Biologische Eigenschaften von Olivenöl

BIOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN VON OLIVENÖL

Olivenöl: ein natürlicher und gesunder Saft

Olivenöl ist ein natürlicher Saft und behält alle wichtigen Stoffe der Oliven bei: Aromen, Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und anderes.

Natives Olivenöl extra kann unmittelbar nach seiner Pressung, ohne vorherige Behandlung mit chemischen Substanzen konsumiert werden. Das macht das Olivenöl gemeinsam mit Sesamöl außergewöhnlich. Alle anderen Pflanzenöle müssen vor dem Genuss entgiftet und mit chemischen Substanzen verfeinert werden.

Olivenöl ist reich an gesunden, ungesättigten Fetten

Olivenöl ist reich an gesunden einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche positiv auf die Gesundheit wirken können und insbesondere zur  Vermeidung von Herzerkrankungen beitragen. Olivenöl enthält (pro 100g) durchschnittlich 73g einfach ungesättigte und 11g mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Kein anderes natürlich produziertes Öl hat einen so großen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren wie Olivenöl.

Es hat einen niedrigen Gehalt an gesättigten Fettsäuren (durchschnittlich 14%). Im Gegensatz dazu enthalten die tierische Fette einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin, die für die Gesundheit gefährlich sein können.

Olivenöl: reich an gesunden Antioxidantien

Olivenöl enthält einen hohen Anteil an natürlichen Antioxidantien und Nährstoffen (z. B. Polyphenole, Vitamin E, Carotinoide).

Vor allem die Polyphenole geben als Antioxidantien dem Olivenöl seinen besonderen gesundheitsfördernden Wert und verleihen ihm außerdem sein unverwechselbares Aroma.

Die positive Wirkung auf die Gesundheit konnte in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Olivenöl kann zur Behandlung von Sonnenbrand genutzt werden, trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks bei und verringert das Risiko von koronaren Herzkrankheiten.    .

Daneben schützen phenolische Verbindungen  auch die Oliven, verhindern die Oxidation seines Öls und erhöhen seine Haltbarkeit.

Die Menge des Phenolgehaltes in der Olivenfrucht hängt von der Olivensorte, vom Zeitpunkt der Ernte, vom Verarbeitungsverfahren und der Lagerung ab. Kein anderes Pflanzenöl enthält Polyphenole.

Olivenöl ist eine ausgezeichnete natürliche Quelle für Vitamin E (14 mg pro 100g), die auch ein natürliches  Antioxidans ist  und die das Erscheinungsbild von Haut und Haaren verbessert. Es ist auch eine gute Quelle für Vitamin K (62 mg per100g).

Allgemein wird angenommen, dass die antioxidativen Substanzen wie die Vitamine E, K und die Polyphenole im Olivenöl die körpereigene Abwehr stärken und zur Verzögerung der  Alterung beitragen.

Olivenöl wird vom Organismus zu 98% absorbiert, führt dem Körper aber nicht mehr Kalorien zu als andere Öle.

Olivenöl
Nährwert pro 100 g (3.5 oz)
 Energie                           890 kcal   3700 kJ
 Kohlenhydrate                                     0 gFett                                                  100 g- gesättigte Fettsäuren                      14 g- einfach ungesättigte Fettsäuren     73 g

– mehrfach ungesättigte Fettsäuren  11 g

– Omega 3 Fettsäuren        <1.5 g

– Omega 6 Fettsäuren     3.5-21 g

Protein                                                  0 g

Vitamin E                       14 mg  93% RDA

Vitamin K                       62 mg  59% RDA

 

100 g Olivenöl 109 mlProzentangaben beziehen sich auf US-Empfehlungen für Erwachsene 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Wikipedia

Ideal zum Braten

Ernährungswissenschaftler empfehlen zum Braten generell ein Öl, das viele einfach ungesättigte Fettsäuren aber wenig gesättigte Fettsäuren und wenig mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält.

Das Olivenöl erfüllt genau diese Bedingungen und ist auch wegen seines hohen Gehaltes an natürlichen Antioxidantien (vor allem beim nativen Olivenöl) geeigneter zum Braten als jedes andere Saatöl.