Olivenöl und Gesundheit

OLIVENÖL UND  GESUNDHEIT
Olivenöl: Der große Therapeut
Die kosmetischen und medizinischen Qualitäten von Olivenöl sind seit der Antike bekannt. Nicht ohne Grund haben Homer, der große antike Dichter, Olivenöl als “flüssiges Gold” und Hippokrates, der Vater der Medizin, Olivenöl als „großen Therapeuten“ bezeichnet. Dieses alte Wissen, wurde dann von Wissenschaftlern des zwanzigsten Jahrhunderts  durch viele Studien belegt.
Die gesundheitlichen Vorteile von Olivenöl stehen heute unangefochten fest und sind in zahlreichen Forschungsarbeiten dokumentiert. Dabei  bietet „natives Olivenöl extra“, das am wenigsten verarbeitet ist, den höchsten Nutzen für die Gesundheit.

Olivenöl ein Schutzschild für viele Krankheiten

Klinische  Studien zeigen,  dass der Verzehr von Olivenöl aufgrund seines hohen Anteils an (einfach und mehrfach) ungesättigten Fettsäuren und anderen Antioxidantien (wie Phenol, Polyphenol, Chlorophyll, Carotin, Vitamin E) zahlreiche gesundheitliche Vorteile bietet.

Olivenöl wirkt wie ein Schutzschild gegen viele Krankheiten. Es senkt das “schlechte” Cholesterin (LDL) im Blut und erhöht zudem den Anteil  „guten“ Cholesterins (HDL). Dadurch werden Herz und Gefäße geschützt.

Olivenöl als Ersatz tierischer Fette und pflanzlicher Öle

Da Olivenöl sehr reich an ungesättigten Fettsäuren ist, stellt es die beste Wahl unter allen pflanzlichen Ölen und Basis für eine gesunde und ausgewogene Ernährung dar. 

Im Allgemeinen lässt sich über Olivenöl folgendes sagen:

Olivenöl

–        hilft, den Blutdruck zu senken und reduziert somit das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen;

–        ist der beste Ersatz für Butter und die meisten Pflanzenöle und hat kein schlechtes Cholesterin;

–        hilft das «schlechte» Cholesterin (LDL) im Blut zu verringern unter Beibehaltung des «guten» Cholesterins (HDL); (Schon zwei Esslöffel „Olivenöl extra native“ täglich können innerhalb einer Woche zur Verringerung des Cholesterinspiegels führen.

–        trägt zur Reduktion von Triglyceriden im Blut bei;

–        schützt vor Verstopfung der Arterien und reduziert das Risiko von kardiovaskulären Erkrankungen;

–        leistet einen positiven Beitrag zur Kontrolle des Blutdrucks;

–        spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation des Insulinspiegels;

–        schützt den Magen vor Geschwüren und Gastritis;

–        ist vorteilhaft für die Verdauung und wirkt als mildes Abführmittel;

–        schützt vor bestimmten Krebsarten (Brust-, Prostata-Krebs);

–        spielt eine positive Rolle bei der Vorbeugung und Heilung von Thrombosen und Hautkrankheiten;

–        ermöglicht eine verbesserte Absorption von Calcium im Körper;

–        verhindert die Alterung von Zellen und verjüngt die Haut (es ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin E, welches das Aussehen von Haut und Haaren verbessert);

–        verringert das Risiko der Entwicklung von rheumatischer Arthritis;